Evelyn Huber - Harfe

Neue Videos! "Schimmer Trio"

Evelyn Huber & Sirius Quartet
Schimmer Trio
Tango #4 by Jakob Lakner
Evelyn Huber & Sirius Quartet
Schimmer Trio
Waltz of Hubris by Gustavo Strauss


Evelyn Huber
- Harfe

Gustavo Strauss - Geige

Jakob Lakner - Bassklarinette

Das Trio bringt auf erfrischende Art und Weise drei dynamische Ausnahmemusiker zusammen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben die Grenzen zwischen Jazz, Tango und Klezmer kammermusikalisch neu auszuloten.

Minimalistisch im Groove mäandert dieses Trio durch unerhörte Landschaften, die den Zuhörenden durchaus vertraut erscheinen mögen und gleichzeitig, wie im Fluss, neue Blickwinkel in einem ganz anderen Licht ermöglichen.

Mit Evelyn Huber an der Harfe (ehemals Quadro Nuevo), Gustavo Strauss an der Geige (Paranormal String Quartett) und Jakob Lakner an Klarinette und Bassklarinette (Yxalag Klezmerband) 

 

Viel Spaß mit den Videos! 

Trennlinie

Neue CD JOY

Ab 25.März erhältlich als CD, Download & Streaming (GLM Music FM 326)

Evelyn Huber –Harfe
Elisabeth Fuchs 
– Dirigentin
Philharmonie Salzburg 
– Orchester

 

Joy CD Cover Front - Evelyn Huber

 

 

Evelyn Huber gehört zu einer neuen Generation von Harfenistinnen, die das Instrument aus dem Korsett der Klassik befreit und ihm neue Klangfarben, Ausdrucks- und Einsatzformen beschert haben. Was hier so eindrucksvoll wie selten zu erleben ist.

Auf „JOY“ präsentiert die Musikerin zusammen mit der Philharmonie Salzburg unter Leitung von Elisabeth Fuchs ihre Harfe als solistisches Instrument in Verbindung mit dem fulminanten Klang eines Orchesters und reizt alle Möglichkeiten des Zusammenspiels aus. 



Joy CD Cover Back - Evelyn Huber

Das zentrale Stück des Albums ist „Soñando en Español“, eine dreisätzige Suite der US-amerikanischen Jazz-Harfenistin Deborah Henson-Conant, mit der Evelyn Huber eine besondere persönliche Beziehung verbindet:

„Als Teenager besuchte ich bei Deborah einen Jazz- & Improvisations-Kurs für Harfe. Das packte mich unbeschreiblich und stellte die Weichen dafür, die Harfe zu meinem Beruf zu machen."

Bei Helga Storck lernte Evelyn Huber dann im klassischen Harfen-Studium an der Musikhochschule in München die Orchestertradition.

„Das war mir auch wichtig, doch wir beide wussten schon während des Studiums, dass ich in eine ganz andere Richtung gehen werde. Nach meinem Masterabschluss leistete ich mir den Luxus, mich für sechs Wochen in Deborahs Nachbarhaus in Boston/USA einzuquartieren, wo die von mir so verehrte Jazzharfenistin ihre Harfe hinstellte und jeden Tag mit mir arbeitete. Nun, viele Jahre später, durfte ich ihr mitreißendes und unglaublich facettenreiches "Soñando en Español" zusammen mit der großartigen Philharmonie Salzburg unter der Leitung von Elisabeth Fuchs als WELT-ERSTEINSPIELUNG aufnehmen. Was für eine große Freude: JOY!"

Unglaublich facettenreich ist diese Suite. Spanische und mexikanische Klänge und Rhythmen durchziehen die Komposition ebenso wie Flamenco oder Jazz. Es bleiben Improvisationsfreiräume und viele Ausdrucksmöglichkeiten für die Harfe: Mitunter klingt sie bei Evelyn Huber hier auch wie Gitarre oder Vibraphon.

Joy CD Cover Back - Evelyn Huber

 

 

Auch die anderen Stücke des Albums nehmen auf besondere musikalische Partnerschaften oder Begegnungen Bezug: 

 „Sunday Morning“ wurde von Evelyn Hubers langjährigem musikalischen Weggefährten Wolfgang Neumann ursprünglich für Band komponiert, ist hier als sonniges Orchesterarrangement zu hören. 

Als große Verehrerin des spanischen Filmmusikmeisters Alberto Iglesias stand sein "Los abrazos rotos" schon lange auf der Wunschliste der Harfenistin. 

Ins Südamerikanische geht es mit „Viva Brasil“, das ihr vom Münchener Komponisten Willi März auf den Leib komponiert wurde.

Para un mejor mundo sinfonico“ - ein emotionaler Höhepunkt des Albums - ist die Orchesterfassung des hymnischen Titelstücks eines Albums, welches Evelyn Huber mit dem Violinisten und Kompositionsprofessor Gregor Hübner und seinem New Yorker Sirius Quartet aufgenommen hat. 

Rotes Bild - Evelyn Huber

Zwei eigene Stücke der Harfenistin, die während zahlreicher Reisen mit Quadro Nuevo entstanden sind, runden JOY ab: „Lavendel“ fängt die Erinnerung an einen magischen Moment bei einem Videodreh am felsigen Ufer der korsischen Küste ein, „Nilade“ die Eindrücke einer inspirierenden Konzertreise durch Ägypten. 

Ein bemerkenswert bunter Bogen - aufgenommen in größter Freude am gemeinsamen Musizieren. Diese große Freude möge auf die Hörer dieser Musik überspringen. 

Simply: JOY!

Evelyn Huber Merceditas
Merceditas
by Deborah Henson-Conant
Evelyn Huber My Mothers Mexican Hat
My Mothers Mexican Hat
by Deborah Henson-Conant
Evelyn Huber Baroque Flamenco
Baroque Flamenco
by Deborah Henson-Conant

Trennlinie

Neues Solo-Album CALM

Jetzt erhältlich als CD, Download & Streaming (GLM Music FM 296) und auch als Vinyl

 

Evelyn Huber Harfe solo - CALM

Aller guten Dinge sind vier – nach drei bemerkenswerten Alben (Somervilla Samba 2011, Inspire 2016 und Evelyn Huber & Sirius Quartet 2019) kommt nun nach zwei Jahren ein weiteres Album von Evelyn Huber.
Viele Jahre konnte man sie zusammen mit dem Weltmusik-Ensemble Quadro Nuevo auf den Bühnen und auf zahlreichen Tonträgern mit ihrer Harfe hören. Die Pandemie und das Jahr 2020 brachten für die Harfenistin neue Perspektiven auf den Weg. Sie löste sich vom Quartett und entwickelte neue Ideen und Konzepte für sich und ihr Instrument.

CALM ist ein Album, das die Harfe in den Mittelpunkt stellt, ihr Raum zum Klingen und Atmen gibt.

Mit CALM ist Evelyn Huber ein besonderes Klangerlebnis gelungen: Hingebungsvoll und atmosphärisch-meditativ – so lässt sich die Stimmung von Hubers Spiel auf Ihrem neuen Album beschreiben. Der pure Harfenklang, kristallklar und filigran aufgenommen, machen diese Aufnahmen zu etwas Besonderem: Entstanden aus der Stille des Corona-Lockdowns zu Hause im eigenen, akustisch genialen und mit feinsten Mikrofonen ausgestatteten Ankleidezimmertonstudio.

Evelyn Huber Harfe solo - CALM

„Mir lag sehr am Herzen, dass das Album die größtmögliche Ruhe ausstrahlt. Und dafür habe ich mir die entspannteste Aufnahmesituation geschaffen, die man sich vorstellen kann. Bei mir zu Hause in meinem Kellerstudio.

Dieser Raum war nicht als Studio geboren, sondern war und ist immer noch in erster Linie mein begehbarer und fensterloser Kleiderschrank. Umgeben von Konzertkleidern und Sportklamotten rechts und links anstelle der in Studios gerne verbauten Schallschutzwände ist dieser Raum akustisch ideal und 100% studiotauglich.

Aus der Konzentration des Lockdowns im Frühjahr 2021 heraus, oft in der Stille der Nacht, entstand das Album – und es ist genauso geworden, wie ich es mir gewünscht habe.“


„CALM sollte ein Album werden“, so Evelyn Huber, „welches musikalische Geschichten zu erzählen vermag und dazu einlädt, die Augen zu schließen und in die Musik einzutauchen. Aber ebenso soll es die geschätzte Qualität mit sich bringen, unaufgeregt und begleitend die Zeit zu versüßen. Das war der Plan.“

Evelyn Huber Harfe solo - CALM

Kleine Juwelen verehrter Musikerkollegen wie Gregor Hübner´s „For Gile“ und Fung Chern Hwei´s „In Case A Goodbye“, vom New Yorker „Sirius (String) Quartet“ gesellen sich zu Lieblingsstücken namhafter Musikergrößen wie Olafur Arnalds „Tomorrow´s Song“, Charlie Chaplin mit seinem betörend charmanten „Smile“, Lieblingsfilmmusiken wie das zauberhafte Thema aus „Il Postino“ von Luis Barcalov und „Once upon a time in America“ des vor kurzem verstorbenen Großmeisters Ennio Morricone.
Ein kleines Yuzin des „Zauberhafte Welt der Amelie“- Komponisten Yann Tiersen.
Und das betörende „Liberetto“ – Evelyn Hubers Lieblingsstück – des schwedischen Jazzbassisten Lars Danielsson.
Eine Reihe eigener Kompositionen runden das gelungene Album CALM ab.



Datenschutzerklärung